Stromtest

Kostenloser Stromanbietervergleich online

sunset-208771_960_720Strom – wir alle brauchen ihn. Teuer bezahlen wollen wir ihn allerdings nicht. Seitdem es verschiedene Stromanbieter auf dem Markt gibt, ist das auch nicht mehr notwendig. Mit einem Stromrechner, der online leicht zu finden ist, kann die Ersparnis bei einem Wechsel zuverlässig und ohne größere Umstände errechnet werden. Alles was dazu benötigt wird ist der ungefähre Jahresverbrauch.
Bei einem Vergleich wird ebenfalls deutlich, welche Anbieter Ökostrom verkaufen. Wer darauf Wert legt wird bei einem Stromvergleichsrechner die besten Konditionen finden. So ein Vergleich ist immer kostenlos und selbst wenn man sich nach einem Vertragsabschluss nicht mehr sicher ist ob man tatsächlich den richtigen Stromanbieter gewählt hat, hilft das Widerrufsrecht, welches mindestens vierzehn Tage gilt. Eine kurze Nachricht genügt innerhalb dieser Frist und der abgeschlossene Vertrag ist nichtig.
Der aktuelle Jahresverbrauch ist ganz einfach auf einer aktuellen Abrechnung des derzeitigen Stromanbieters zu finden.
Damit wird im direkten Vergleich mit dem aktuellen Stromanbieter ziemlich schnell deutlich von welchem Anbieter günstiger Strom angeboten wird.

Keine Jahreszahlungen akzeptieren

Obwohl die Stromvergleichsseite seriös ist, sollte man darauf achten, dass der neue Stromanbieter mit der Zahlung einer monatlichen Pauschale einverstanden ist. Anbieter, die dagegen eine einmalige Jahreszahlung haben möchten sind zu meiden. Gehen diese dann nämlich in der Zwischenzeit insolvent, wird es schwer wieder an das vorausgezahlte Geld zu gelangen. Der Weg zum Anwalt ist dann vorprogrammiert.

Empfohlene maximale Vertragsbindung

apple-589642_640Auch Preisfixierungen für die gesamte Laufzeit sollten gegeben sein. Sich länger als zwölf Monate an einen Anbieter zu binden ist dagegen weniger sinnvoll, da sich die Strompreise im Laufe eines Jahres enorm verändern können.
Den Stromanbieter wechseln ist nicht mit einem großen Aufwand verbunden.
Hat man sich auf der Vergleichsseite erstmal für einen Anbieter entschieden und ein Vertragsabschluss kommt zustande, übernimmt der neue Anbieter in der Regel alles Weitere. Er kündigt den aktuellen Anbieter und holt sich auch die Zählerstände zu Beginn der neuen Laufzeit direkt dort ab.

Erneuter Wechsel lohnt sich

Per Post bekommt man dann von beiden – alter und neuer Anbieter – eine schriftliche Bestätigung mit den Konditionen. Auf die Kündigungszeiten ist auf jeden Fall zu achten.
Am besten wird ein Zeitraum kurz vor Ende der Vertragslaufzeit und im Rahmen der Kündigungsfrist im Kalender notiert, damit ein erneuter Preisvergleich und damit ein erneuter Wechsel zu einem Stromanbieter mit günstigem Strom fristgerecht durchgeführt werden kann.
Mit dieser Taktik lässt sich jedes Jahr bares Geld sparen. Manchmal bis zu mehrere Hundert Euro.

Back to Top